Büromöbelhaus

Leben und Arbeiten

in der digitalen Welt

Die Digitalisierung hat bereits heute viele Bereiche unseres Lebens grundlegend verändert: die Art, wie wir miteinander kommunizieren, wie wir Entscheidungen treffen und wie wir arbeiten. Dabei haben die Veränderungen eine Dynamik entwickelt, die durch eine immer höhere Geschwindigkeit gekennzeichnet ist.

The office „shouldn‘t be a place
that doesn‘t turn on your creative juices.“

Tim Cook, Apple

Für Unternehmen bieten sich so neue Geschäftsfelder, aber auch die Notwendigkeit, das eigene Selbstverständnis zu überdenken und die Arbeit gegebenenfalls neu zu organisieren. Wo die Automatisierung von Abläufen fortschreitet und der Wandel zu einem alltäglichen Phänomen geworden ist, passen herkömmliche Strukturen und Hierarchien nicht mehr in die Zeit. Das Denken in Prozessen, auch über den eigenen Tellerrand hinaus, erfordern eine neue Unternehmenskultur, Flexibilität und Kommunikationsstärke.

Das hat Auswirkungen auf die Architektur und die Gestaltung der Räume, in denen wir arbeiten. Das Büro sollte ein Ort sein, der die Kreativität fördert, der offen für Veränderung ist und an dem sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohlfühlen. Ein Ort der Identifikation und Kommunikation. Ein sozialer Ort.

Schon heute sitzen nur noch 39% der Büroarbeiter
an einem festen Arbeitsplatz.

Fraunhofer-Institut fur Arbeitswirtschaft und Organisation

Vitra und die Wünsche GmbH beschäftigen sich mit der Frage, wie Büros moderne Arbeitsorganisationsformen unterstützen und zu kommunikativen, interaktiven und emotionalen Orten werden können.

Lassen Sie uns gemeinsam diskutieren, wie ein solches Büro aussehen kann: Beim Vortrag von Hürriyet Özaslan von der Firma Vitra am Mittwoch, dem 22. März 2017 um 17:30 Uhr im Wünsche Forum in Nistertal.